Buchungs-Telefon +49 351 82130
Hotel Novalis Dresden Logo
Buchungs-Telefon +49 351 82130
Hotel Novalis Dresden Logo
+49 351 82130
  • deutsch
  • english
  • polnisch
 
Hotel Novalis Dresden Logo
 

Festivals, Konzerte, Events in Dresden

Gerne sind wir Ihnen bei der Planung Ihres Rahmenprogramms und der Organisation der Veranstaltungs-Tickets behilflich.
Sprechen Sie uns an!


29.08.2019 13:08 Alter: 148 days

Future Food. Essen für die Welt von morgen. Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums | 21.03.2020 – 21.02.2021

Essen ist sinnliches Erlebnis und Lebensnotwendigkeit zugleich. Doch steckt in dieser alltäglichen Handlung, die zum unverzichtbaren Bestandteil eines kosmopolitischen Lifestyles avanciert ist, eine oft unterschätzte gesellschaftliche Sprengkraft. Essen ist nicht nur eine private Handlung, sondern auch ein politischer Akt – diese These liegt der interdisziplinären Ausstellung des DHMD zugrunde. Sie greift eine der dringlichsten Fragen des 21. Jahrhunderts auf: Wie werden wir, wie können wir uns in Zukunft ernähren? Um Visionen für die Zukunft der globalen Gesellschaft für ein breites Publikum erfahrbar zu machen, erkundet die Ausstellung in begehbaren Bild- und Wissensräumen sinnliche und ästhetische, kultur- und naturwissenschaftliche, ethische und politische Positionen im Umgang mit dem Essen. Ernährungssicherheit weltweit ist die politische Herausforderung der nächsten Jahrzehnte. Während in den Industrieländern jährlich beinahe 220 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt werden, hungern in anderen Teilen der Welt über 800 Millionen Menschen. Die Weltbevölkerung wird bis ins Jahr 2050 auf zehn Milliarden anwachsen. Zugleich schwinden Ressourcen, und die Konsequenzen des Klimawandels zeigen sich immer deutlicher. Die weltweit agierende Lebensmittelindustrie, die sich noch immer stärker an schnellem Wachstum als an Nachhaltigkeit orientiert, verschärft diese Entwicklung.

Die Ausstellung stellt die Frage, wie angesichts dieser globalen Herausforderungen die Zukunft unserer Ernährung gestaltet werden kann. Wie hängen globale Ökologie und individueller Konsum zusammen? Welche Möglichkeiten bieten wissenschaftliche Innovationen und Kurswechsel der Politik? Wie werden sich Veränderungen von Produktion, Handel und Konsum der Lebensmittel auf unsere Esskulturen, auf unser Verständnis von Natur, Gemeinschaft und Genuss auswirken? Um das Bewusstsein für die globale Verantwortung und die Problematik des gegenwärtigen Ernährungssystems zu schärfen, entwirft die Ausstellung ein partizipatives Laboratorium aus Kunst und Wissenschaft. Es stellt entscheidende Ansätze zu einem Wandel des Ernährungssystems vor,  präsentiert Prognosen der Trend- und Zukunftsforschung neben ausgewählten historischen Rückblicken und ermöglicht die Entdeckung zukünftiger Essenswelten.


Eine Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums
Kuratorin: Viktoria Krason

 

 


AUSZEICHNUNGEN & BEWERTUNGEN

NOVALIS IN DRESDEN